Skip to main content

1024px-Ornithogalum_dubium_AVon der Verwendung übriggebliebener Kaffeebohnen bis zum Verhindern von Schmutz unter den Fingernägeln – wir zeigen Euch 15 Tipps und Hilfen um das Gärtnern so angenehm wie möglich zu gestalten.

1. Benutze eine Mischung aus weißem Essig, Reinigungsalkohol und Wasser um Salzablagerungen an Tontöpfen zu entfernen. Sprühe den Top mit der Mixtur ein und säubere ihn mit einem Plastikschwamm. Lasse den Topf vollständig trocknen bevor Du ihn erneut bepflanzst.

2. Um Schmutz unter den Fingernägeln zu vermeiden, pressen Sie Ihre Finger vorher in ein Stück Seife. So schützen Sie Ihre Fingernägel effektiv gegen Schmutz. Benutzen Sie anschließend eine Nagelfeile um die Seife zu entfernen und Ihre Fingernägel sind wieder wunderbar sauber.

3. Um Deinen Rasentrimmer vor Einklemmen oder Durchbrechen zu schützen, behandele ihn vor dem Einsatz mit einem Gemüse Öl-Spray.

4. Benutze ein langes Gartengerät als Messlatte! Lege ein Gerät, dass lang genug ist auf den Boden neben ein Messband. Markiere Dir Meter und Zentimeter darauf. Wenn Du nun Pflanzen in einer bestimmten Distanz voneinander einpflanzen musst, hast Du stets das Messgerät zur Hand.

5. Um immer eine Gartenschnur zur Hand zu haben, stecke einfach einen aufgerollten Ball samt Schnur in einen Tontopf, ziehe das Ende der Schnur durch das Loch in dem Topf, und stelle den Topf dann verkehrt herum auf. So kannst Du die Schnur jederzeit schnell und einfach herausziehen und schnell verwenden.

6. Kleine Tontöpfe eignen sich gut, um junge Pflanzen vor nächtlichem Frost zu schützen.

7. Um einfach Pflanzlöcher zu bohren, nimm einen abgesägten Besenstiel und spitze ihn unten an. Schraube nun oben eine Holzschraube hinein. So kannst Du mit einem kräftigen Akkuschrauber den den Stiel in den Boden drehen, ohne Dich anzustrengen. Kräftige Akkuschrauber findest Du in unserem Akkuschrauber Test.

8. Um einen Tontopf in eine Schlauchführung zu verwandeln, stecke einfach eine kurze Metallstange an die Ecke eines Beets und stülpe zwei Töpfe darüber: Den einen verkehrt herum, den anderen mit der Öffnung nach oben. So wird Schaden durch den Schlauch von den im Beet befindlichen Pflanzen abgewendet.

9. Um natürliche Kennzeichnungen zu erstellen, nimmst Du unterschiedlich große Steine und legst diese vor Deine Pflanzen. Schreibe dann mit Markern die entsprechenden Namen auf die Steine.

10. Du hast Blattläuse? Du kannst Sie mit einem harten Schlauchstrahl entfernen. Alternativ auch mit Insektenspray. Aber es gibt auch eine Methode, die deutlich mehr Spaß macht: Wickele Klebeband um Deine Hand, die klebende Seite nach oben. Reibe damit über die Unterseite der Blätter, denn da verbergen sich die kleinen Biester meistens.


11. W
enn Du das nächste mal Dein Gemüse kochst oder dünstest, schütte das Wasser nicht weg. Benutze es um Topfpflanzen zu gießen und Du wirst überrascht sein, wie die Pflanzen auf diese „Gemüse-Suppe“ reagieren.

12. Benutze alte Teebeutel und Kaffeesatz, um den Schmutz von Säure-liebenden Pflanzen zu entfernen. Das sind zum Beispiel Azaleen, Rhododendron, Kamille, Gardenien oder Blaubeeren. Einmal im Monat ein kleines bisschen ins Erdreich, das  hält den pH Wert stabil.

13. Benutze Kamillentee um Pilze zu kontrollieren, welche oft junge Samen anfallen. Gib einmal die Woche etwas Tee ins Erdreich rund um die Samen oder benutze ein Kamille-Spray.

14. Benötigst Du ein Tischchen für das Teegeschirr, schau Dir mal Deine Sammlung an Töpfen und Untertassen an. Drehe einen entsprechend großen Tontopf einfach um, und setze eine große Untertasse oben drauf. Fülle die Untertasse mit Wasser und das „Tischchen“ ist nun eine Vogeltränke!

dasheimwerk-gartentipps-2

15. Der schnellste Weg der Welt um Kräuter zu trocknen: Lege ein Stück Zeitungspapier auf den Sitz Deines Autos und positioniere die Samen darauf nebeneinander. Schließe Fenster und Türen des Autos – Deine Kräuter werden schnell zur Perfektion getrocknet und Dein Auto riecht auch noch fantastisch!