Skip to main content

Minimal_windowsIhr wollt im Winter nicht frieren und trotzdem draußen sitzen? Das ist mit einem Wintergarten kein Problem. Wir präsentieren euch die verschiedenen Materialien von einem Wintergarten und worauf Ihr achten müsst, wenn Ihr einen Wintergarten bauen möchtet. Hierbei gehen wir auf verschiedene wichtige Aspekte ein, wie zum Beispiel die Baugenehmigung und die Isolierung von einem Wintergarten. Natürlich werden auch die Kostenfaktoren besprochen, die auftreten, wenn Ihr einen Wintergarten bauen lasst oder einen Wintergarten kauft. Und nun wünschen wir Euch viel Spaß beim Lesen.

Was ist ein Wintergarten?

Ein Wintergarten ist oftmals der Anbau an ein Haus, wobei der Wintergarten Glaswände und ein Glasdach hat. Dadurch entsteht ein Glashauseffekt, der es ermöglicht, dass Pflanzen im Wintergarten überwintern, wie zum Beispiel spezielle Rosen, die die Hitze gut vertragen können. Darüber hinaus könnt Ihr Euren Wintergarten so einrichten, wie Ihr mögt. Das fängt schon bei dem Material an. Hier wurde Holz in den letzten Jahren immer beliebter.

Holz ist nicht nur günstig und zeitlos schön, auch die Wärmedämmung und die Stabilität ist hervorragend. Und durch eine zusätzliche Aluminiumschale, die das Holz umgibt, wird das Material auch vor Witterungseinflüssen geschützt. Allerdings zeigte sich bei dieser Variante, dass ein fundiertes Wissen und eine sehr gute Ausstattung unabdingbar sind, wenn ein Wintergarten aus Holz gebaut werden soll.

Für einen Wintergarten aus Holz gibt es keinen Blaudruck

Stattdessen kann ein Wintergarten aus Holz bei einer Schreinerei oder Tischlerei bestellt werden, die den Wintergarten dann auch anfertigt, da Systemlösungen für einen Wintergarten aus Holz vergeblich gesucht werden. Ein anderer Wintergarten ist der aus Stein.

Der Wintergarten aus Stein hat den Vorteil, dass durch spezielle Steine das Klima im Wintergarten gesteuert werden kann. Allerdings ist der Aufbau nicht ganz einfach und Ihr solltet die Erfahrung von einem Profi nutzen. Dieser weiß in der Regel nicht nur besser über die besonderen Materialanforderungen Bescheid, sondern ist auch besser ausgerüstet und hat zum Beispiel in der Regel eher einen Bohrhammer zur Verfügung als ein Hobby Handwerker.

Ghaus_1Wenn Ihr einen Wintergarten bauen möchtet, der komplett verglast ist, dann muss die Verglasung Wind widerstehen können und auch bei Schlagregen dürfen keine Probleme entstehen. Darüber hinaus muss das Glas Schutz vor Einbrechern geben, Schutz vor Schallquellen bieten und es ist für die Wärmedämmung und den Wärmeverlust verantwortlich. Oftmals wird vergessen, dass ein Wintergarten aus Glas sich schnell erhitzen kann und geeignete Sonnenschutzvorrichtungen werden nicht angebracht.

Doppelverglasung spart Geld

Gut, dass Ihr diese gegebenenfalls nachrüsten könnt. Dabei könnt Ihr auf Jalousien oder Markisen zurückgreifen. Generell empfehlen wir euch, mindestens zweifach verglaste Fenster für den Wintergarten zu nutzen. Dadurch können Licht und Energie durch die Scheiben treten und ihr könnt Heizkosten sparen, die zum Beispiel bei einem warmen Wintergarten auftreten, der mindestens 19° Celsius warm ist, und die um die 1000 Euro betragen können. Kosten sind generell ein Faktor, den Ihr gut im Auge behalten solltet, wenn Ihr einen Wintergarten bauen oder einen Wintergarten kaufen möchtet.

Was kostet ein Wintergarten jährlich?

Nun, die Antwort auf diese Frage ist abhängig vom Wintergarten Typ. Ein kalter Wintergarten, mit einer maximalen Raumtemperatur von 12° Celsius kostet ca. 300 Euro jährlich. Ein mittelwarmer Winter mit einer maximalen Raumtemperatur von 19° Celsius kosten ca. 500 Euro jährlich und wie bereits erwähnt, kann ein warmer Wintergarten mit einer Raumtemperatur von mehr als 19 ° Celsius jährlich 1000 Euro kosten.

wintergarten1Kosten für die Wintergarten Bauanleitung in die Kalkulation einbeziehen

Allerdings sind Eure Kosten abhängig vom Heizsystem und der gewählten Dämmung. Hier gilt: dass ein gesparter Euro hinterher drauf gezahlt werden kann, wenn Ihr euch vorab für ein billiges System oder Material entscheidet.
Und wenn Ihr selber einen Wintergarten bauen möchtet, solltet Ihr Kosten für Material, Werkzeug, was eventuell angeschafft werden muss sowie Kosten für notwendige Dokumente berechnen, wie zum Beispiel die Wintergarten Bauanleitung, wenn ihr diese von einem Profi erstellen lässt.

Darüber hinaus solltet Ihr Rücklagen bilden, wenn Verbesserungen nötig sind oder Modifikationen gewünscht werden. Aber auch Kosten für eine Baugenehmigung sollten eingeplant werden. Diese ist in jedem Fall Pflicht, wenn Ihr einen Wintergarten bauen möchtet.

So braucht Ihr eine Isolierung, der der Wärmeschutzverordnung entspricht. Auch steuerliche Auswirkungen hat ein Wintergarten. Wenn Ihr Näheres über die Vorschriften wissen wollt, empfehlen wir Euch einen Blick in die Bauordnung, die von Bundesland zu Bundesland verschieden sein können und deshalb hier nicht einzeln aufgelistet werden.

Was steht in der Bauordnung?

In einer Bauordnung ist zum Beispiel definiert, was eine bauliche Anlage ist und welche Abstände eingehalten werden müssen. Dieser Punkt kann starke Auswirkungen auf die Beziehungen zu Euren Nachbarn haben und sollte keinesfalls vernachlässigt werden.

Übrigens, das zuständige Bauamt muss Euch beraten, bevor Ihr mit dem Wintergarten bauen beginnt. Natürlich lohnt es sich, Fragen vorab zu notieren und die richtigen Unterlagen zum Beratungsgespräch mitzunehmen, damit sich Eure Zeit auch lohnt.

Darum solltet Ihr den Lageplan und die Pläne von eurem zu Hause mitnehmen. Darüber hinaus geben die Unterlagen der beauftragten Firma weiteren Ausschluss. Am Ende wird dann der Bauantrag gestellt. Hierbei übernimmt der Antragssteller die Verantwortung.

Aber nicht nur diese Schritte sind erforderlich, sondern meistens auch ein Gespräch mit den Nachbarn. Ihre Handlungen können den Sinn und Zweck von einem Wintergarten zunichtemachen, etwa dann, wenn es um hochwachsende Bäume geht.

Demnach geht es also um den Platz, genauer um den Untergrund, auf dem der Platz sich befindet. Dieser Untergrund muss alle Lasten tragen, denen er ausgesetzt wird. Dazu kommt eine statische Prüfung, wenn der Untergrund aufgeschüttet wurde.

Falls Ihr einen Wintergarten bauen möchtet, auf Eurer vorhandenen Terrasse, dann vergewissert Euch, dass aufsteigender Feuchtigkeit sozusagen der Weg versperrt wird, die Terrasse das Fundament tragen kann und dass eine nötige Wärmedämmung vorhanden ist.

wintergarten3Isolierung vom Fachmann machen lassen

Die Wärmedämmung ist sowieso ein sehr wichtiger Punkt, wenn ihr einen Wintergarten bauen möchtet oder wenn ihr einen Wintergarten kaufen wollt. Sie sollte nur von einem Profi erledigt werden, genauso wie die Verlegung elektrischer Leitungen.

Geschieht das nicht, kann es unter Umständen zu Nacharbeiten kommen, die wiederum viel Geld kosten und die die Nutzung von Eurem Wintergarten, unabhängig davon, ob Ihr einen Wintergarten kaufen oder bauen werdet, nach hintern verschiebt.

Wintergarten Bauanleitung im Detail verstehen

Darum ist es auch so wichtig, die Wintergarten Bauanleitung ausführlich zu studieren und bei Fragen auf den Hersteller zurückzukommen. Denn wenn die Wintergarten Bauanleitung nicht richtig verstanden wird, kann es zu haarsträubenden Fehlern kommen, die Zeit und Geld kosten.